Schnuppern im Forst – Schnupperworkingtest bei Sulzbach – Rosenberg

Die Nacht vom Samstag auf Sonntag haben wir vor Ort in einem gemütlichen Hotel verbracht.
Da das Hotel auch Suchenlokal war, mussten wir am nächsten Morgen nur die Treppe runter 
Das Wetter war furchtbar!!! 12° und Dauerregen. Den ganzen Tag hat es geschüttet – echt super-
Morgens wurden die Papiere überprüft und die Petra Behringer hat noch ein paar Worte an alle gerichtet. Sie wird heute Aufgaben machen, die sie auch in jedem A Workingtest machen würde.
Außerdem wird den ganzen Tag nicht mit Platzpatronen geschossen, sondern mit 9mm Schrot. Mal sehen, was Pino dazu sagt, denn den Schuss einer Flinte kennt er bis dato nicht???
So – nun ging es in einer Kolonne von 30 Autos in den Wald. Echt toll. Der Revierinhaber hat es erlaubt, dass alle ins Gelände fahren dürfen. Gerade bei dem Wetter ist das gut. Man kann vieles im Auto lassen. Es waren 29 Starter, die in 2 Gruppen aufgeteilt wurden. Pino und ich hatten die Nummer 21 und waren somit in Gruppe 2. Pino und ich haben uns ein Plätzchen etwas abseits gesucht und es uns gemütlich gemacht… soweit man sich bei diesem Scheisswetter gemütlich machen kann.

Dann ging es los. Pino und ich mussten zur ersten Aufgabe bei der Petra:
Aufgabe 1:
Wir stehen im Wald. Ich soll mich mit Pino direkt neben Petra stellen. Vor uns im Wald fällt ein Schuss (wie ein Donner) und das Dummy fliegt. Jetzt soll ich alleine ca. 10 m nach links zu einem vorher besprochenen Platz. Dort soll ich meinen Hund rufen und schicken.
Ich also los. Stelle mich mit Blick zur Fallstelle auf den Punkt. Doppelpfiff. Pino höre ich von hinten anrennen. Er parkt im Fullspeed direkt neben mir ein. Dann schicke ich ihn. Er rennt punktgenau auf das Dummy – nimmt ihn und kommt noch schneller zurück.
Sehr, sehr dickes Lob von Petra. „So ein toller Hund“ mussten erst mal die Ahnentafel erklären
 
Aufgabe 2: Achim Behringer
Wir stehen im Wald. Rechts von uns ist Schütze und Werfer. Vor uns geht der Wald nach unten in ein mit Moos bewachsenes Feld. Dort hin wird das Dummy fliegen. So, jetzt soll ich erst mal gerade aus ein paar Schritte Fussarbeit zeigen. An dem vorher beschriebenen Platz sind wir stehen geblieben. Dann Schuss und Dummy fliegt. Unser Dummy kracht voll auf die Wurzel eines umgestürzten Baumes – reißt dort Erde ab, die weiter fliegt. Das Dummy prallt aber von der Wurzel ab und landet unterhalb dieser. Ich schicke Pino los. Er hat wieder super markiert und aufgepasst. Punktgenau zum Dummy und zurück. Dickes Lob für alles. Super Arbeit von mir. Hund gut positioniert. Sehr gute Arbeit vom Hund. Tolle Fussarbeit. Alles super!!!

Aufgabe 3: Petra Behringer

Wir stehen auf dem Waldweg. Vor uns hat uns die Petra ein kleines Gebiet gezeigt und erklärt. Das Gebiet ist ca. 10-15 m breit und ca. -5-7m tief. Sie möchte eine kleine Suche sehen und das ich Pino im Suchengebiet halte. Alle Dummys liegen nicht sichtbar und wurden im Moos vergraben…
Ich habe Pino losgeschickt. Er hat von Anfang an super gesucht. Ist er zu tief rein –Doppelpfiff – gewartet bis er wieder mitten im Gebiet ist – Suchenpfiff- Nase geht runter und weiter ging es. 2 Dummy´s wollte Petra von mir haben. Die hat sie von Pino auch ruck-zuck bekommen 
Petra hat mich gefragt, was ich mit Pino hier noch mache und warum ich noch keine Dummy A habe. Das geht doch runter wie Öl!!!

Aufgabe 4: Achim Behringer

Wir stehen im Wald – vor uns verläuft ein Trampelpfad durch das Gestrüpp. Wir sollen diesen bis zum Ende durchlaufen. Auf Zeichen vom Achim sollen wir uns dann drehen und dann werden 2 Markierungen fliegen – eine links und eine rechts. Alles weitere entscheidet er dann…
Für die Fussarbeit würde ich uns 30 Punkte geben Perfekt!!! Dann Drehung – ach super! Pino sitzt direkt neben mir. Dann 1. Schuss – 1. Dummy fliegt links. Dann 2. Schuss und Dummy fliegt rechts.
Jetzt sollte ich das 2. Dummy zuerst holen – selber!! Hoffentlich habe ich gut markiert. Ich los und Dummy gleich gefunden. Bei Pino zurück ihn ausgerichtet und Voran. Punktgenau auf das Dummy geschickt. Er nimmt es und kommt schnell zurück. Achim: „Mir fällt nichts ein, was man besser machen kann“ Sooooo schön!!!!

Aufgabe 5: Petra Behringer

Diese Aufgabe fand gegen 18.00Uhr statt. Führer und Hund schon total platt! Und jetzt noch eine
Wasseraufgabe. Na ja, nass waren wir alle ja schon 
2 Teams stehen auf einem Weg. Vor uns geht es nach oben. Auf der anderen Seite ist ein kleiner See.
Schütze und Werfer nicht sichtbar. Man hört nur den Schuss und das Pflatsch…
Wir waren als 2. Team dran. Pino war schon ziemlich fertig, war aber ruhig und gelassen. Leider hat bei Team 1 alles nicht so richtig geklappt. Der Hund wollte nicht mehr und die Führerin musste mit dem Hund direkt ans Wasser. Und Pino… Er musste warten….. Dann waren wir dran. Schuss – Pflatsch. Pino geschickt – er los – ich höre ein Pflatsch (Pino ist also ins Wasser) Dann sehe ich ihn wieder mit Dummy auf mich zukommen. Leider habe ich gepennt und das Dummy landete auf dem Boden und nicht in meiner Hand  Na ja – nach 10 Stunden im Regen ist man halt nicht mehr so konzentriert.

Trotzdem haben wir von Petra und Achim das Gesamt Prädikat Vorzüglich bekommen!!
Es war ein wunderschöner Workingtest mit tollen Aufgaben. Mittags wurde mitten im Wald eine Grillstation aufgebaut. Es gab Steaks und Würste. Auch für Getränke wurde gesorgt. Es wurden Biergarnituren aufgebaut und alles unter Pavillons. Toll!!!
Vielen Dank an alle Helfer – die Sonderleitung und die Richter!! Ich kann diesen Workingtest nur weiterempfehlen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s