Dummy Wochenend Seminar mit Wolfgang Köhler

Endlich war es soweit. Lange haben wir uns darauf gefreut.
Wir haben uns am Samstag Morgen um 10.00Uhr in Wiesbaden – Igstadt mit der Ina+Binah, der Nadine+Luna getroffen.

Wir haben 2 volle Tage trainiert. Die Hunde, die nicht dran waren, konnten sich immer im Auto erholen. Das Wetter war besch.
2 Tage Dauerregen – Kalt wie S.. –

Einen kompletten Bericht kann ich gar nicht erstellen, da wir einfach alles, was man mit einem Retriever machen kann, gemacht haben.
Hier ein kleiner Überblick:

Markierungen
Doppelmarkierungen
Dreifachmarkierungen
Abstoppen in der Suche und dann Einweisen.
Voran in kurzer Distanz und auf einer Distanz von ca. 200 m!!!
Voran über einen Zaun
Voran mit Geländeübergängen
Verleitungen
alle Dummy´s wurden mit Schuss geworfen
ein Dummylauncher kam auch zum Einsatz

Alle Aufgaben wurden so aufgebaut, dass alle Hunde alle Aufgaben lösen konnten. Selbt der Jordi ist die grossen Distanzen voller
Freude gelaufen.

Auch wir wurden “aufgebaut” Es wurde uns genau gezeigt, wie wir stehen müssen, was wir machen müssen und wir haben mal wieder gelernt, dass es nur an uns liegt, wenn der Hund die Aufgabe nicht löst.

Für mich sehr beeindruckend war am Sonntag die letzte Aufgabe für Pino. Nach 2 Tagen Training!!!

Wir stehen ca. 15 m vor niedrigem Bewuchs. Dahinter ein grosser Acker. In dem Bewuchs findet ein Standtreiben statt. Dann direkt anschliesend fliegt auf den Acker eine Markierung. Jetzt durften wir die Hunde schicken – selbstverständlich in die Suche – nicht auf die Markierung. Alle Hunde sind beim Suchen – Stopppfiff sofort gestoppt und auch schön in der Suche geblieben. Nach Abgabe des Dummy´s aus der Suche durfte der Hund auf die Markierung geschickt werden. Ein einfaches Apport hat gereicht und die Hunde sind wie selbstverständich auf die Markierung hinter dem Standtreiben!!! Toll

Super war auch, dass der Wolfgang seinen Hund dabei hatte. Der war auch ein guter Trainer 🙂 Der Indi ist die grösseren Distanzen vorgelaufen und somit konnten sich unsere Hunde an ihm orientieren.

Wahrscheinlich habe ich die Hälfte vergessen – aber egal – es war mega super. Wir haben so viel gelernt, dass uns allen der
Kopf gequalmt hat 🙂

Vielen Dank auch an Patricia für Ihre Hilfe 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s